Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen

Zur aktuellen Hochwasserlage in Sachsen-Anhalt äußert sich der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Jürgen Stadelmann:

„Es ist tragisch, dass unser Land in so kurzen Abständen nach der Jahrhundertflut 2002 und dem Hochwassergeschehen 2006 erneut von solchen Wassermassen heimgesucht wird. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, deren Hab und Gut bereits beeinträchtigt wurde oder gefährdet ist. Wir hoffen, dass die Lage weiterhin im Rahmen des Möglichen unter Kontrolle gehalten werden kann und die Deiche halten.

Die Erfahrungen zeigen, dass die Situation bisher gut organisiert wird. Das Land ist mit seinem Landesbetrieb für Hochwasserschutz gut besetzt. Dies verdanken wir nicht zuletzt den zahlreichen engagierten Helfern von Feuerwehr, THW und Bundeswehr, aber auch vielen Freiwilligen.

All dies zeigt, dass die Investitionen von über 500 Millionen Euro in den vergangenen Jahren in die Deichsanierung gut angelegt waren. Das Deichsanierungsprogramm hat sich bewährt und muss mit der Hochwasserschutzkonzeption 2020 fortentwickelt werden!
Allein 2012 wurden mit 30 Millionen Euro etwa 22 Kilometer Deiche und Hochwasserschutzanlagen saniert oder neu gebaut. Über 600 Kilometer Deiche wurden bisher den allgemein anerkannten Regeln der Technik angepasst.

Der Kurs stimmt und muss auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden!“