Heike Brehmer MdB über Mittelerhöhung für THW im Bundeshaushalt 2017

Der Bund stärkt das Technische Hilfswerk. Das geht aus den abschließenden Beratungen zum Bundeshaushalt 2017 hervor. Die CDU-Bundestagsabgeordnete für Harz und Salzland, Heike Brehmer begrüßt die Mittelerhöhung für das THW und erklärt:

„Das THW hat in den vergangenen Monaten großartiges geleistet. Um das THW auch weiterhin in die Lage zu versetzen, die vielfältigen Anforderungen zu meistern, hat sich unsere CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag mit Nachdruck für eine Mittelerhöhung im Bundeshaushalt 2017 eingesetzt.

Mit dem Haushalt 2017 wird ein Fahrzeugbeschaffungsprogramm für das THW mit einem Volumen von 100 Mio. Euro auf den Weg gebracht, um den überalterten Fahrzeugbestand zu erneuern. Hinzu kommen Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 85 Mio. Euro für die darauf folgenden Jahre. Der Ersatz von über 30 Jahre alten Radladern, die Beschaffung von größeren Pumpen und Notstromaggregaten soll dazu beitragen, den Einsatzwert des THW weiter zu erhöhen. Um das Ehrenamt zu entlasten erhält das THW für das Haushaltsjahr 2017 150 neue Stellen. Darüber hinaus wurden zur Verbesserung der Stellenausstattung
150 Stellenhebungen beschlossen.

Mit zusätzlichen 3 Mio. Euro für eine Nachwuchskampagne sollen Werbemaßnahmen zur Nachwuchsgewinnung finanziert werden. Die THW-Jugend und die THW-Bundesvereinigung sind mit 1,15 Mio. Euro an dieser Kampagne beteiligt. Um ihre erfolgreiche Arbeit fortzuführen, erhöhen wir den Bundeszuschuss an die THW-Bundesvereinigung um 50.000 Euro. Die Erhöhung der Personal- und Sachmittel ist ein wichtiges Signal, mit dem wir das große Engagement des THW würdigen und anerkennen.“, so Heike Brehmer.